Earth Night

Menschen auf der ganzen Welt werden bei der Earth Night dazu aufgefordert eine Nacht auf künstliches Licht so weit es geht zu verzichten.

Doch wieso eigentlich? Warum sollten wir auf die bahnbrechende Erfindung Licht verzichten? Wollen uns die Organisatoren der Earth Night das Leben schwer machen?

Nein, künstliches Licht hat einfach sehr viele negative Effekte.

Das Licht lässt den Sternenhimmel erblassen und kann auch auf unseren Schlaf negative Auswirkungen haben. Nicht nur wir Menschen werden durch das künstliche Licht beeinträchtigt, sondern Vögel werden von ihrer Zugroute abgelenkt und Pflanzen sind irritiert.

Das größte Problem stellt das Insektensterben durch Lichtverschmutzung dar. Dadurch fehlt es vielen Tieren an Nahrung, was dazu führt, dass ganze Ökosysteme zugrunde gehen können.

Um den entgegenzuwirken, ist ein bewusster Umgang mit Licht notwendig.

Die Earth Night hat es sich zum Ziel gemacht, Menschen auf die Lichtverschmutzung aufmerksam zu machen und zumindest eine Nacht im Jahr auf künstliches Licht zu verzichten!

Auch wir haben an diesem besonderen Tag auf unseren Lichtkonsum geachtet. Statt elektrisches Licht zum Lernen, gab es Kerzenschein. Das hat irgendwie auch etwas Romantisches und auch in Zukunft werden wir versuchen, ab und zu einen Abend lang auf Licht zu verzichten.

Bild aus eigenen Quellen