Fahrrad-Projekte

Das Fahrrad ist, wie man unschwer auf einen Blick an unseren vollen Fahrradabstellplätzen erkennen kann, das meistbenutzte Verkehrsmittel der Schüler. Es ist nicht nur praktisch, sondern auch umweltfreundlich. Damit wir dieses so lange wie möglich benutzen können, hat Herr Nowak ein Wahlfach ins Leben gerufen. In diesem lernen Schüler aus der 5. bis 9. Klasse, wie man Fahrräder repariert und was für unterschiedliche Räder es gibt. Leider findet das Wahlfach derzeit nicht statt, Herr Nowak hofft aber, es sobald wie möglich wieder aufnehmen zu können. Zudem gibt es derzeit ein P-Seminar, bei dem die Schüler mit Hilf von Herrn Nowak eine Radtour über die Alpen planen. Wir finden, dass dies ist eine wunderbare Idee ist, da man mit dem Fahrrad umweltfreundlich reisen kann.

„Aus Müll mach Kunst“

Müllskulpturen

Mit der ursprünglichen Idee wollten wir aufzeigen, wie viel Müll von außen in die Schule gebracht wird (Skulptur aus Pizza-Kartons etc.). Dies war jedoch durch den Corona-Ausbruch nicht möglich.

Konzept

Ein Klenze-Müllbarometer: Sammlung von Müll über einen bestimmten Zeitraum, um zu zeigen wie viel Müll nicht in den Mülleimern landet.

Recycling von Druckerpatronen

 

Durch einen Hinweis von Frau Holfeld sind wir auf die Idee gekommen, die Druckerpatronen der Schuldrucker zu recyclen, da diese bis zu diesem Zeitpunkt in den normalen Müll entsorgt wurden. Damit die Entsorgung der Patronen umweltfreundlicher wird, haben wir beschlossen, nach einer Alternative zu suchen. Zuerst informierten wir uns im Internet über Firmen, welche Druckerpatronen recyclen. Dabei sind wir auf eine Tochterfirma von Canon gestoßen, welche regelmäßig Druckerpatronen von großen Firmen kostenlos abholen lässt, falls diese ihre Drucker bei Canon geleast haben. Da das Klenze-Gymnasium ebenfalls Canon-Drucker nutzt, haben wir eine e-Mail an die Firma geschrieben und informierten uns, ob sie die Druckerpatronen des Klenze-Gymnasiums regelmäßig abholen könnten. Dem wurde zugestimmt, sodass der Schule ein Pappkarton zugesendet wurde, in welchen die Sekretärinnen die Druckerpatronen sammeln können. Nachdem dies geschehen ist, kann die Firma zur Abholung kontaktiert werden.