3.Tagebucheintrag

Erster Tag an der Schule und erstes Programm 

Montag, 08.10.2018

Liebes Tagebuch,

Am Montag war für uns alle der erste Tag mit Gruppenausflug. Die meisten der Deutschen wurden noch vor 6:30 geweckt und um 7:20 in die Schule begleitet. Am Morgen haben wir als Erstes eine Einführung in die Kunst der chinesischen Kalligraphie bekommen.

Die Einführung war nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch und wir durften – manche mit mehr, manche mit weniger Erfolg – eines der chinesishcen Schriftzeichen für Drache zeichnen. Da die meisten Lehrer allerdings kein Englisch können musste uns in der Schule stets ein Übersetzer für die einzelnen Stunden begleiten und uns klarmachen, was die Lehrer denn gerade in der Situation gesagt haben.

Dieses Schriftzeichen hat sich allerdings im Laufe der Geschichte abermals verändert. In verschiedenen Dynastien wurden immer wieder neue Zeichenstile eingeführt, weshalb sich auch die heutigen Zeichen extrem von den früheren unterscheiden. Nachdem wir damit fertig waren, durften wir dann auch eine Blume zeichnen, was wohl der traditionell in China ist.

 

Zum Mittagessen haben wir uns anschließend ins Lehrerzimmer der Schule gesetzt, was letztendlich aber mehr als 2 Stunden gedauert hat und unsere Aufenthaltszeit im Sommerpalast deutlich verkürzt hat. Das Lehrerzimmer war allerdings beeindruckend gut mit allem ausgestattet, was man sich wünschen könnte, wie z.B. einen Massagestuhl oder eine kleine Pagode in einer Ecke des Raumes. Also war es letztendlich nicht wirklich unangenehm dort warten zu müssen.

Schließlich sind wir dann mit dem Bus in den wunderschönen Sommerpalast gefahren. Dort sind wir dann zuerst zu einer kleinen Insel in der Mitte des Sees gelaufen und haben dabei auch erste Erfahrungen mit dem ungefragt fotografiert werden gemacht, wonach wir schließlich mit einem Boot zu dem höchstgelegenen Hügels des ganzen Komplexes gefahren sind, von wo aus wir  eine schöne Aussicht hatten.

Als wir aus dem Boot ausgestiegen sind, haben wir jedoch zuerst noch ein riesiges aus Stein bestehendes „Schiff“ gesehen. Anschließend sind wir die extrem vielen Treppen des Hügels hochgelaufen und wurden von einer unglaublich schönen Aussicht überrascht. Zum einen konnte man das komplette Gebiet des Sommerpalastes übersehen, zum anderen aber auch haben wir zum ersten mal die Skyline Beijings erblickt. Nachdem wir wieder runtergelauften waren, sind wir dann letztendlich zum Eingang zurückgelaufen und sind mit dem Bus eine knappe Stunde zur Schule zurückgefahren, wo uns unsere Austauschpartner zum ersten Mal  abgeholt haben.

Dein Matteo Abraham

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere