8.Tagebucheintrag

Wochenende mit unseren Gastfamilien

Samstag, 13.10.2018

Liebes Tagebuch,

am Sonntag ging es für Jakob, Ruben und mich viel früher heraus als gewohnt, da wir berets um sieben Uhr aufstehen mussten. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir drei nur eine sehr grobe Ahnung, was wir an diesem Tag alles machen werden: in die Berge fahren und danach Hutongs anschauen. Wie sich auf der Autofahrt herausstellte, hatten die Eltern von Jakobs Austauschpartner und in ihr Haus in den nahegelegenen Bergen eingeladen. Der Weg dorthin war schon ein Abenteuer für uns, weil wir alle paar Minuten einen Kieslaster überholen mussten oder uns einer entgegenkam (und das alles auf einer schmalen Straße).

Als wir am wunderschönen, alten Haus angekommen sind, tat sich ein wunderbares Panorama auf, was sicherlich hätte noch schöner sein können, wenn es nicht so nebelig gewesen wäre.

Nachdem wir eine Führung des kompletten Hofes mit Tieren bekommen hatten, machten wir uns mit unseren Austauschpartnern zusammen auf dem Weg zur chinesischen Kalligraphie.

Anschließend sind wir wieder zurück in die Stadt gefahren und haben in der Mall im Olympiagelände gegessen. Dort haben wir das erste Mal in unserem Leben Frosch probieren dürfen. Nach dem Mittagessen sind wir mit der U-Bahn zu den Hutongs gefahren und haben dort Nina und Helena mit ihren Austauschpartnern getroffen. Wir haben dann etwas Zeit mit Shoppen verbracht und sind später noch Tretboot auf einem kleinen See gefahren. Zum Abendessen sind wir dann wieder zurück in die Mall bei Pizza Hut eingekehrt. Danach sind alle relativ schnell nach Hause und ins Bett gegangen, denn am nächsten Tag hieß es wieder früh aufstehen.

Dein Leopold Buchele

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere